Jugendliche erkunden den Wiesbadener Nordfriedhof

Unter der Leitung von Pfarrer Stephan Da Re, der als Theologischer Jugendbildungsreferent im Fachbereich Kinder und Jugend im Zentrum Bildung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) arbeitet, haben am 01. Juni 2016 15 Schülerinnen und Schüler des Wiesbadener Gymnasiums Am Mosbacher Berg den dortigen Nordfriedhof erkundet.

Nach einer kurzen Einführung in die Geschichte des Friedhofswesens in Deutschland und einem Gespräch über eigene Erfahrungen mit Friedhöfen vor dem Eingangsportal, tauschten sich die jugendlichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer über ihre Gefühle aus, die sie und andere Menschen auf einem Friedhof begleiten.

Im Anschluss haben sich die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen unterschiedlichen Aufgaben gestellt: Was gehört alles zu einem Friedhof? Welche unterschiedlichen Grabmäler, Grabformen und Grabzeichen gibt es? Welche Zeichen der Hoffnung auf ein Leben nach dem Tod gibt es? Welches Grab gefällt mir am besten?

Nach einer kurzen Auswertung in der Friedhofskapelle kamen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer u.a. über Berufe auf dem Friedhof, den Ablauf einer Bestattung, Veränderungen in der Bestattungskultur und den Bestattungsarten sowie über Texte und Lieder, die Trost spenden, miteinander ins Gespräch. Den Abschluss bildete ein Segenswort, das jedem Teilnehmer persönlich zugesprochen wurde.

Bei den Friedhofserkundungen auf dem Wiesbadener Nordfriedhof handelt es sich um ein gemeinsames Angebot der Friedhofsverwaltung der Landeshauptstadt Wiesbaden und des Fachbereichs Kinder und Jugend im Zentrum Bildung der EKHN. Sie richten sich an Schulklassen sowie Konfirmanden- und Firmgruppen und wollen den Friedhof als Ort (religiösen) Lernens vorstellen sowie einen Beitrag zum Erwerb prozessbezogener Kompetenzen, aber auch zur Auseinandersetzung mit existenziellen Fragen, leisten.

Interessierte Gruppen / Schulklassen können sich zwecks Terminvereinbarung und weiterer Absprachen an Stephan Da Re wenden: stephan.dare.zb@ekhn-net.de. Neben ein- oder mehrstündigen Friedhofserkundungen und Projektwochen führt der Fachbereich Kinder und Jugend im Zentrum Bildung der EKHN auch Multiplikatorenschulungen für Hauptberufliche und Ehrenamtliche in der Kinder- und Jugendarbeit durch, die mit einer eigenen Gruppe Friedhöfe erkunden möchten. Auch für Pädagogische Tage an Schulen, Pfarr- und Dekanatskonferenzen sowie weiteren Veranstaltungen mit Fortbildungscharakter kann Stephan Da Re angefragt werden.