Konfirmand*innenarbeit

Robert Mehr

Landesjugendreferent

Tel.: 06151 6690-133
Fax: 06151 6690-119
robert.mehr@ekhn.de

Beate Schimpf

Sachbearbeiterin

Tel.: 06151 6690-122
Fax: 06151 6690-119
beate.schimpf@ekhn.de

Kombination von Jugend- und Konfirmand*innenarbeit

Konfirmand*innen- und Jugendarbeit haben sich in den letzten Jahren aufeinander zubewegt (siehe: Bundesweite Studie zur Konfirmandenarbeit: https://www.penguinrandomhouse.de/leseprobe/Jugendliche-nach-der-Konfirmation/leseprobe_9783579054445.pdf.)

In ihrem Schnittfeld und voll im Trend entfaltet sich die Arbeit mit Konfi-Teamer*innen, die ihren Platz als Akteur*innen im Raum der Kirche suchen, hoffentlich finden und selbst gestalten wollen. Wenn Konfi-Teamer*innen selbst zu einer Gruppe werden, dann eröffnet sich eine echte Chance auf Jugendarbeit. Das bedeutet, dass für die Konfi-Teamer*innen in zweierlei Weise Zeit investiert werden muss: Für die Vorbereitung innerhalb der Konfirmand*innenarbeit und für die Gestaltung der Teamer*innen-Gruppe. Denn die Jugendlichen haben Bedürfnisse und ein Recht auf ihre eigene Gemeinschaft. Diese „Doppelstruktur“ macht die Konfi-Teamer*innen-Arbeit zu einem Kombinationsmodell von Konfirmand*innen- und Jugendarbeit. Das bedeutet zum einen, dass in ihr den Anforderungen und Prinzipien beider Arbeitsbereiche Rechnung getragen werden muss. Die verantwortlichen Akteur*innen (Pfarrer*innen, Gemeindepädagog*innen, Dekanatsjugendreferent*innen) sind zum anderen einmal mehr dazu herausgefordert, die Konfi-Teamer*innen-Arbeit in einem guten Miteinander zu begleiten. Vor dem Hintergrund der Zunahme an Konfi-Teamer*innen-Arbeit gilt es genauso Angebote für diejenigen konfirmierten Jugendlichen zu entwickeln, die sich nicht ehrenamtlich engagieren wollen oder können.

Weitere Infos unter:

rpi: https://www.rpi-ekkw-ekhn.de/home/bereiche/rpi-arbeitsbereiche/konfirmandenarbeit/aktuelles

Konfirmand*innenarbeit: Konfirmandenarbeit - Unsere.EKHN

KonfiRallye 2022: https://jugendkirchentag.de/jkt-2022/highlights-2022/

 

Zuschüsse für die Kombination von Jugend-und Konfirmand*innenarbeit

Siehe unter: www.ev-jugendarbeit-ekhn.de/foerderung/ekhn/konfirmandenbezogene-jugendarbeit.

Gefördert werden Maßnahmen innerhalb der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, die die Jugendarbeit und die Arbeit mit Konfirmand*innen miteinander verbinden. Jugendwerke- und Verbände sind, neben den Kirchengemeinden, Dekanaten und Landesorganisationen der EKHN, ebenfalls antragsberechtigt. Ziel einer solchen Verknüpfung soll es einerseits sein, bewährte Elemente der Jugendarbeit in die Konfirmand*innenarbeit einfließen zu lassen, andererseits soll es Ziel sein, die Konfirmand*innen für die Jugendarbeit zu begeistern und sie zu motivieren, sich in ihrer Kirchengemeinde bzw. ihrem Jugendverband oder Jugendwerk zu engagieren.